buchhandlung drift

Fr. 08.02.19 20:00 Leipzig, Blck Hmmr: Ludwig Lugmeier: "Die Leben des Käpt’n Bilbo. Faktenroman"

Jack Bilbo, mit bürgerlichem Namen Hugo Cyrill Kulp Baruch, kam 1907 am Berliner Kurfürstendamm zur Welt. Obwohl er einer großbürgerlichen Familie entstammte – sein Großvater Hugo Baruch hatte eine der seinerzeit bedeutendsten Theaterausstattungsfirmen gegründet –, nahm sein Leben einen unkonventionellen wie abenteuerlichen Verlauf. Durch Kriege und Verfolgung von einem Land ins andere geworfen, schlug sich Jack Bilbo mit wechselnden Identitäten und fiktiven Rollen durch die dunklen Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts. Berühmt aber ist er geworden als gefeierter Schriftsteller, provokativer Maler, Galerist und legendärer Kneipier.
In dem Faktenroman »Die Leben des Käpt’n Bilbo« setzt sich Ludwig Lugmeier auf dessen Spur und verfolgt die Verwandlungen des Berliner Juden, der als Autor und Maler berühmt werden sollte.

Ludwig Lugmeier, geb. 1949 in Kochel am See, lebt in Berlin als freier Autor. Buchveröffentlichungen:  „Wo der Hund begraben ist“, „Der Mann, der aus dem Fenster sprang“, Gedichte und Erzählungen in verscheidenen Verlagen, außerdem Rundfunk-Features, Reportagen, Essays.

Winterferien

In der Zeit vom 12.02.19 bis 23.02.19 sind wir in den Winterferien.
Weiter geht's ab Di. 26.02.19.

So. 07.04.19 15:00 Leipzig, Cineding: Sonntagsmatinee: "Das Wintermärchen" - Lesung mit Ralf Höller

Schriftsteller erzählen die bayerische Revolution und die Münchner Räterepublik 1918/1919

Ralf Höller lässt die damals in München lebenden Schriftsteller die Geschichte dieser Revolution erzählen. Rainer Maria Rilke war glühender Anhänger, Thomas Mann zwischen den Extremen hin- und hergerissen, Ernst Toller, Gustav Landauer und Erich Mühsam übernahmen sogar Regierungsposten. Und Lion Feuchtwanger verarbeitete, noch während draußen der Kampf tobte, alles zu einem Drama.
Das Buch "Das Wintermärchen" erschien 2018 in der Edition Tiamat.

Ralf Höller, 1960 geboren, ist Historiker, Journalist und Buchautor, der 1999 bereits ein Standardwerk über die Münchner Räterepublik geschrieben hat: »Der Anfang, der ein Ende war. Die Revolution in Bayern 1918/19«.