buchhandlung drift

Barbro Lindgren / Eva Eriksson: Die Geschichte vom kleinen Onkel, Oetinger

Im Herzen ist Platz für mehr als einen! Ein Bilderbuch-Kleinod über die Freundschaft.

Es war einmal ein kleiner Onkel, der war sehr einsam. Niemand kümmerte sich um ihn, obwohl er so nett war. Alle fanden ihn zu klein. Und dann fanden sie noch, dass er dumm aussah. Es half nichts, dass er dauernd den Hut abnahm und "Guten Tag" sagte. Es war trotzdem niemand nett zu ihm. Bis ihm eines Tages ein Hund zulief und ihm zärtlich seine kalte Nase in die Hand legte. Die zu Herzen gehende Geschichte vom Allein- und Zusammensein ist die Bilderbuchausgabe des Kinderbuch-Klassikers von Barbro Lindgren, mit farbigen Bildern der vielfach ausgezeichneten Illustratorin Eva Eriksson.

Für Kinder ab 4 Jahre.

»Barbro Lindgrens schlichte und doch so berührende Geschichte versprühlt einen zeitlosen Zauber, denn sie weckt in jedem von uns die Hoffnung, dass es die kleinen Wunder doch noch gibt. Die ausdrucksstarken und zugleich zarten Illustrationen von Eva Eriksson gehen mit dem Märchen über die Freundschaft eine perfekte Verbindung ein« (Kinderbuch-Couch.de)

Luke Pearson: Hilda und der schwarze Hund, Reprodukt

Ein riesiger schwarzer Hund versetzt die Bewohner der Stadt Trolberg in Angst und Schrecken. Was hat es mit diesem unheimlichen Ungetüm auf sich? Hilda will das Geheimnis lüften und bekommt dabei unerwartete Hilfe von einem heimatlosen Hausgeist. Er führt Hilda in eine mystische "Welt in der Welt" ein und zeigt ihr die geheimen Orte der kleinen Geister, an denen die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt sind. Gemeinsam machen sie sich auf die abenteuerliche Suche nach Antworten und entdecken einen Zusammenhang zwischen den Geschehnissen um den schwarzen Riesenhund und dem Schicksal der Hausgeister. Und plötzlich steht Hilda selbst dem Untier gegenüber...

Luke Pearson schafft in "Hilda" eine Welt, in der sich Wärme und Witz, Melancholie und Hoffnung, Realität und Fantasie zu einem bezaubernden All-Age-Comic verbinden.

Für Kinder ab 6 Jahre.

»Luke Pearsons Hilda-Geschichten zeigen, wie witzig-intelligent Comic sein kann.« (Die Zeit)

Nadia Budde: Eins Zwei Drei Tier, Peter Hammer Verlag

Dieses Pappbilderbuch ist genial einfach und ein großer Spaß schon für kleine Kinder.

Für Kinder ab 3 Jahre.

»Große Klasse, dieses Pappbilderbuch, in dem endlich mal keine Plüschentchen, Babyschnuller und Breitellerchen vorgeführt werden!« (Buchmarkt)

Peter Bichsel: Kindergeschichten, suhrkamp

Sieben Geschichten für große und kleine Kinder, für Leser, die nicht aufgehört haben zu fragen, was wäre, wenn. Sieben Geschichten, in denen sonderbare Käuze, scheiternde, lächerliche Rebellen, Nachfahren des Ritters von der traurigen Gestalt es wagen, der Unabänderlichkeit des Bestehenden Schwierigkeiten zu machen. Da ist ein Mann, der weiß, aber nicht glaubt, daß die Erde rund ist; da ist einer, der allen Dingen neue Namen gibt, so daß er von den anderen nicht mehr verstanden wird. Einer, der behauptet, Amerika gibt es gar nicht; oder da ist der Erfinder, der lauter Sachen erfindet, die es schon gibt. Da ist der Mann, der den ganzen Fahrplan auswendig weiß, ohne je gereist zu sein, und der, als er sieht, daß man am Schalter ebensoviel weiß, anfängt, alle Treppenstufen der Welt zu zählen, um etwas zu wissen, was niemand sonst weiß.

Für Kinder ab 3 Jahre.

Marc Boutavant: Mouk. Helden der Pedale, Reprodukt

Welch schöner Tag für eine Radtour! Mouk schwingt sich auf den Drahtesel, holt seine Freunde Chavapa und Popo ab, und schon radeln sie durch Wälder und Felder, bergauf und bergab. Das könnte ewig so weitergehen! Aber dann klaut ein fieser Dieb Chavapas Fahrrad. Wie gemein! Das schöne Fahrrad. Wie sollen sie jetzt nach Hause kommen? Es wird doch bald Abend. Und Hunger haben sie auch. Chavapa schmollt und Popo will gar nicht aufhören zu maulen. Bis Mouk schließlich der Kragen platzt…
Mit dem Bären Mouk hat Marc Boutavant einen Sympathieträger geschaffen, dessen Erlebnisse farbenfroh und fantasievoll sind, und dabei doch stets die Lebenswelt der jungen Leser spiegeln.

Für Kinder ab 3 Jahre.

Wolf Erlbruch: Ente, Tod und Tulpe, Kunstmann

Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Ganz unbefangen. Alle Eltern wissen das und haben selten eine unbefangene Antwort parat. In Wolf Erlbruchs "Ente, Tod und Tulpe" ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkt's nur nicht. Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl: "Wer bist du - und was schleichst du hinter mir her?" "Schön, dass du mich endlich bemerkst", sagte der Tod. "Ich bin der Tod." Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen. "Und jetzt kommst du mich holen?" "Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst - nur für den Fall." "Für den Fall?" fragte die Ente. "Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie." Man weiß nie - aber man weiß, dass in Wolf Erlbruchs poetischen Bildern und Geschichten die großen Fragen einfache Antworten finden: für Kleine und Große.

Für Kinder ab 4 Jahre.

»Es ist ein kleines Wunder, wie Erlbruch dieses Thema für Kinder zugänglich macht, über das selbst Erwachsene oft nur schwer sprechen können.« (Hannoversche Allgemeine)

Peter Hacks: Der Bär auf dem Försterball, Eulenspiegel Verlag

Gevatter Bär ist so blau wie eine Kornblume, als er zum Försterball im "Krug zum zwölften Ende" stapft. Er hat sich hervorragend verkleidet mit Gamsbarthut, Stiefeln und Försterwams. Kein Förster merkt, daß Meister Petz höchstpersönlich unter der grünen Kluft steckt. Dennoch wird es ein aufregender Abend für den Bären.
Das Buch zeigt die ganze Kunst des Kinderbuchautors Hacks. Und die Geschichte vom Bären auf dem Försterball ist überdies noch zauberhaft illustriert von Walter Schmögner; in dieser Gestalt wurde das 1972 zum ersten Mal erschienene Buch zum Klassiker.

Für Kinder ab 4 Jahre.

Zdenek Miler: Der Maulwurf und die Rakete, LeiV Buchhandl.- und Verlagsanst.

Der uns allen wohlbekannte kleine Maulwurf hat eine Rakete gefunden. Selbstverständlich probiert er sie aus. Doch leider geht etwas schief: Der kleine Maulwurf stürzt auf eine Insel.
Aber natürlich findet er jemanden, der ihm hilft.

Für Kinder ab 4 Jahre.

Thé Tjong-Khing Die Torte ist weg!, Moritz Verlag

Ein Kuck- und Suchbilderbuch ohne Worte, dafür voller Anregungen zum Hinschauen und Kombinieren, voller witziger Ideen und Aha-Effekte!
Sie können darin nämlich nicht nur einer Torte nachjagen, die vor Herrn und Frau Hunds Augen geklaut wurde, sondern auch herausfinden, warum das Hasenkind ständig plärrt oder wieso das Chamäleon einen roten Hintern hat. Oder weshalb das elfte Entlein auf Abwege geraten ist. Oder oder oder … Mit jeder Seite steigt die Spannung!
Der niederländische Illustrator Thé Tjong-King hat Die Torte ist weg! ganz ohne Text konzipiert und es macht einen Riesenspaß, die vielen Details, die er darin versteckt hat, zu entdecken!
Außerdem ist hier ein Buch gelungen, das bestens zur frühen Sprachförderung geeignet ist, denn selten sonst werden Kinder auf so vergnügliche Weise zum genauen Hinsehen und Formulieren animiert.

Für Kinder ab 4 Jahre.

Pija Lindenbaum: Franziska und die Wölfe, Beltz

Franziska ist vorsichtig und nicht besonders mutig. Sie streichelt keine fremden Hunde und springt nicht über tiefe Gräben. Doch als beim Kindergartenausflug plötzlich alle weg sind, ist sie auf einmal ganz allein im Wald. Statt den Weg zurück findet sie ein Rudel Wölfe. Angst spielt auf einmal keine Rolle mehr für sie, denn die Wölfe wollen unterhalten werden. Also spielt Franziska mit ihnen, kocht für sie Schlammbambersuppe und singt ihnen traurige Lieder zur Nacht. So ist Franziska der beste Spielkamerad, den die Wölfe je hatten. Am nächsten Morgen findet sie auch wieder in den Kindergarten zurück. Und ab sofort traut sie sich allerhand zu!

Für Kinder ab 4 Jahre.

Lena Anderson: Sturm-Stina, cbj-Verlag

Stina verbringt den Sommer bei ihrem Opa auf einer kleinen Insel. Die Tage sind einfach herrlich: morgens wird vor der kleinen, grauen Hütte gefrühstückt, darin führt Stina mit Hinaus aufs Meer, wo Opa seine Fischernetze kontrolliert. Eines Abends wird vor einem Sturm gewarnt... einem richtigen Sturm! Stina schleicht sich heimlich in die Nacht hinaus. Wie gut, dass Opa schon auf der Suche nach seiner Enkelin ist ...

Für Kinder ab 5 Jahre.

Patrick Wirbeleit, Uwe Heidschötter: Kiste, Reprodukt

Mattis ist Bastler. Und Erfinder. Da kann er die Kiste natürlich bestens brauchen, die er eines Tages vor dem Haus findet. Er staunt allerdings nicht schlecht, als die ihn plötzlich fröhlich begrüßt. Eine lebende Kiste! Und es kommt noch besser: Sie bastelt und erfindet für ihr Leben gern! Schließlich war sie mal die Werkzeugkiste eines echten Zauberers. Blöd nur, dass Kiste zwei linke Hände hat…
Spaß am Basteln und Bauen – und vor allem das Thema Freundschaft stehen im Mittelpunkt eines lustigen und rasanten Abenteuers, in dem Kiste und Mattis nicht nur dem Zauberer aus der Patsche helfen müssen.

Für Kinder ab 5 Jahre.

Emmanuel Guibert, Marc Boutavant: Ariol 1. Ein kleiener Esel wie du und ich, Reprodukt

Ariol ist ein kleiner blauer Esel mit Brille. Gemeinsam mit seinem Vater und seiner Mutter lebt er am Rand der Stadt. Sein bester Freund ist ein Schwein und insgeheim ist Ariol ein bisschen verknallt in die süßeste Kuh seiner Klasse. Sein Lehrer ist ein Hund und Sport hat er bei einem knurrigen alten Hahn. Kurz: Ariol ist ein Typ wie du und ich.
Emmanuel Guibert und Marc Boutavant interessieren die Besonderheiten, die einem jeden innewohnen, egal ob Tier oder Mensch. Von Toleranz im Miteinander erzählen sie in “Ariol”, wobei sie in ihren hochamüsanten Episoden keineswegs verschweigen, dass man manchmal eben nicht aus seiner Haut kann.

Für Kinder ab 5 Jahre.

Jean-Jacques Sempé, René Goscinny: Der kleine Nick, Diogenes

Wisst ihr, wer der schlauste und frechste kleine Bengel weit und breit ist? Ihr habts natürlich erraten: der kleine Nick! Er läßt sich einfach keine Gelegenheit entgehen, seine Umwelt in Angst und Schrecken zu versetzen – und seine Freunde sind nicht viel besser.

»Geschichten, über die Erwachsene beim Vorlesen so viel Tränen lachen, dass die zuhörenden Kinder sich beschweren.« (Basler Nachrichten)

Für Kinder ab 10 Jahre.

Andreas Steinhöfel: Rio, Oskar und die Tieferschatten, Carlsen

Eigentlich soll Rico ja nur ein Ferientagebuch führen. Aber für einen, der ständig den Faden verliert, ist das gar nicht so leicht! Als er dann auch noch Oskar mit dem blauen Helm kennenlernt und die beiden dem berüchtigten ALDI-Kidnapper auf die Spur kommen, weiß Rico gar nicht mehr, wo vorne und hinten ist. Wenigstens verlieren mit Oskar die Tieferschatten etwas von ihrem Schrecken - und so entsteht aus dem ganzen Chaos eine wunderbare Freundschaft.

Für Kinder ab 10 Jahre.